MINIMALISMUS IM KLEIDERSCHRANK

Letztens bin ich mehr durch Zufall auf ein Youtube Video gestoßen (ja, während meiner  Klausuren-Vorbereitungs-Phase passiert das schon mal) über eine junge Frau, die seit 2 Jahren keine Klamotten mehr gekauft hat. Jedenfalls nicht bei den Läden, die dafür bekannt sind ihre Klamotten unter Menschen unwürdigen Verhältnissen zu produzieren.

„Weg mit allem was man nicht mehr braucht. Nachhaltiger und Bewusster Konsum. Besinnung auf das wirklich wichtige.“ – das dürfte wohl der Leitspruch für Minimalismus sein.

Eigentlich ja ein guter Grundgedanke. Ich bin der Meinung, dass die Menschen heutzutage einfach viel zu viel konsumieren, ohne sich Gedanken darüber zu machen, wofür sie das brauchen könnten. Ob es ihnen wirklich einen Mehrwert bietet, oder doch nur für ein paar Wochen cool ist. Weiterlesen