POST VON ÜBERALL

Nach einer absolut stressigen Woche, bin ich froh am Wochenende endlich etwas entspannen zu können. Passend dazu habe heute einen Beitrag zu einem sehr schönen Thema.

Wie ihr vielleicht mitbekommen habt,  verreise ich sehr gerne und habe viel Spaß daran neue Orte und Landschaften zu entdecken und neue Eindrücke zu sammeln. Bis jetzt war ich hauptsächlich in Europa unterwegs. Italien, Malta, Holland, England und die Schweiz habe ich bereits gehen. Viele andere Länder stehen noch auf dem Programm. Das einzige mal außerhalb Europa habe ich bis jetzt China bereist und mich dort auch hauptsächlich nur in Peking aufgehalten. Aber in Zukunft werden zu dieser Liste noch ein paar andere Städte und Länder dazukommen.
Manche Menschen bringen aus dem Urlaub Klamotten und Schuhe mit, andere Erinnerungen an bestimmte Sightseeing-Attraktionen. Was ich von überall mitbringe, sind eine ganze Menge Bilder und mindestens eine Postkarte. Ich liebe Postkarten! In allen Formen und Farben und von überall! Am liebsten hätte ich von überall auf der Welt mindestens eine Karte! Meine Freunde sind auch schon sehr fleißig dabei mir eine nach der anderen zu schicken (ich revanchiere mich dafür natürlich wann immer ich in den Urlaub fahre). Mittlerweile gibt es bei mir an der Magnetwand auch schon eine ziemlich große Sammlung. Länder wie London, Shanghai, Holland, Irland, Spanien, Frankreich und noch ein paar mehr tummeln sich hier nebeneinander.
Ich freue mich immer, wenn sich eine Postkarte eines neuen Landes oder einer neuen Stadt zu meiner Sammlung gesellt. Aus ein paar Länder werde ich vermutlich nie eine Postkarte erhalten, aber auch das ist ok. Ich bin sehr stolz auf meine Sammlung. Die Postkarten und einige Bilder und andere Erinnerungsstücke hängen direkt neben meinem Schreibtisch. So kann ich, wann immer mir das Studium bis zu den Ohren steth, einfach einen kurzen Seitenblick auf all die schönen Orte dieser Welt werfen. Dann denke ich daran, wohin ich als nächstes gerne reisen möchte und welche Sehenswürdigkeiten ich mir noch anschauen möchte. Dann geht das Lernen gleich ein bisschen leichter. Auch auf meinem Spiegel haben sie sich schon breit gemacht.
Wie bereits erwähnt verschicke ich selbst auch gerne Postkarten und vor allem die eigenen Großeltern freuen sich ja immer ganz besonders darüber. Die am schwierigsten zu besorgenden Postkarten gab es übrigens in Peking. Ja, ihr lest richtig. In Peking! Dort wo 2008 die Olympischen Spiele stattgefunden haben. In der ganzen Stadt habe ich keinen Souveniershop gefunden, in dem man hätte Postkarten kaufen können. Jedenfalls nicht solche, auf denen die Sehenswürdigkeiten zu erkennen waren. Zum Glück war meine Gastmutter damals so freundlich und hat mir ein paar Postkarten über das Internet bestellt. Ganz schon verrückt!
Hier könnt ihr sehen, wie das dann an meiner Magnetwand so aussieht. Bald bringe ich an der wohl nichts mehr unter, ohne dass sich die Karten gegenseitig verdecken. Dann muss ich mir wohl mal eine neue Anordnung ausdenken, oder anbauen.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s